Sonntag, 18. Juni 2017

Auf die Freundschaft

So, ganz kurz vor knapp habe ich es auch noch geschafft, 
etwas für den Freundschaftsnähwettbewerb bei Kristina zu nähen.
Ich habe lange überlegt und mir ist es erstmal sehr schwer gefallen,etwas passendes zu finden.
Ideen hatte ich schon, aber nicht umsetzbar für mich und ich wollte auch nichts konstruieren.
Das wäre mir einfach falsch und verlogen vorgekommen.

Also hab ich weiterüberlegt und gestern kam mir dann endlich eine Idee.
Eigentlich so naheliegend, dass ich schon längst hätte drauf kommen müssen.
Aber das ist ja meist das Schwierigste, nicht wahr!

Schon lange wollte ich was für unsere Hundedame Roja nähen.
Sie begleitet uns öfter in Restaurants und so hatte ich schon lange die Idee, 
ihr einen schicken Bubikragen dafür zu nähen.
Eine elegante Dame wie sie, muss schließlich auch adrett gekleidet sein. ;)


So hübsch kann sie uns jetzt problemlos begleiten.
Leider hatte mein Model keine Lust auf Fotos. Pech für mich!
Ich hoffe, ihr erkennt trotzdem, wie süß sie damit aussieht.
Es sitzt übrigens nicht besonders eng, sie hat nur am Hals eine Löwenmähne, 
die sich jetzt besonders abzeichnet.

Die Idee zur Befestigung habe ich von Kristinas Hundehalstuch übernommen,
denn ich wollte ihr keinesfalls noch etwas extra umbinden.
Denn das Halsband trägt sie ja eh, deshalb gefiel mir diese Lösung.
Den Rest habe ich mir selber zusammengebastelt.

Und jetzt flitzen wir so rausgeputzt noch schnell rüber und reihen uns beim Nähwettbewerb ein.
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend.

Liebe Grüße
                 Andrea

Dienstag, 6. Juni 2017

Gut gebrüllt, Löwe

Als mein Papa vor einiger Zeit meinen ersten gedrehten Knochen Ladis bei meiner Oma entdeckte,
meinte er zu mir: " Der ist cool! So einen brauche ich auch! Den wünsche ich mir zum Geburtstag."

"Klar, kein Problem.", meinte ich und war froh, dass ich eine Geschenkidee für meinen Papa hatte.
Das war letztes Jahr.
Und dann ging es mir einfach nicht gut und ich wusste auch nicht so richtig,
was für einen Stoff ich für sein Kissen nehmen sollte.
Ich habe einfach nicht den Richtigen gefunden.
Und so kam sein Geburtstag und ich konnte ihm nur einen Gutschein geben.
Mehr ging einfach zu diesem Zeitpunkt nicht.
Aber das Kissen habe ich die ganze Zeit nicht aus dem Kopf bekommen.
Für meinen Papa sollte es schon was besonderes sein.

Dann hab ich ja vor einiger Zeit den coolen Wolfsplot gekauft
und bekam, weil mein Einkauf zunächst übersehen worden war, noch einen Löwenplot geschenkt.
Wäre nicht nötig gewesen, denn das kann jedem mal passieren.
Gefreut habe ich mich natürlich trotzdem, denn mein Papa und ich sind von Sternzeichen Löwe.
Und da war sie dann auch, die zündende Idee, auf die ich so lange gewartet habe.

Schnell umgesetzt war sie dann aber doch nicht,
weil dann natürlich das Leben 1.0 wieder mal voll zugeschlagen hat
und ich außerdem ja noch probeplatten und -nähen durfte.
Aber jetzt habe ich das lange Pfingstwochenende genutzt
und meinem Papa endlich seinen Wunsch erfüllt.
Er hat es auch gleich bei mir abgeholt und in meinem Lesesessel getestet.
Es muss sehr bequem gewesen sein, denn er ist fast eingeschlafen.

Aber jetzt will ich euch nicht länger nur zutexten, sondern euch das gute Stück auch zeigen.


Es ist mal wieder ein Jeansrecyclingprojekt geworden.
Hierzu habe ich eine helle und eine dunkle Jeans genommen, 
damit man den gedrehten Effekt auch sehen kann.


Hab erstmal ein bisschen getüftelt, dass der Löwe am Ende auch grade auf dem Kissen sitzt.
Hat zum Glück gut geklappt.
Auch diesen Plot finde ich wirklich genial. Der Löwe sieht richtig schön lebensecht aus.

Mein, ne Papas Nackenkissen schicke ich jetzt zum Creadienstag und zu HoT.
Klar, dass es auch nicht bei der Kissenparty 2017 fehlen darf.
Außerdem geht es ab zu den Jeanslinkpartys Mount Denim ade und alte Jeans neues Leben.

Ich freue mich, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt 
und wünsche euch nach dem langen Wochenende einen guten Start in die Arbeitswoche.

Liebe Grüße
                 Andrea



Schnitt: gedrehter Knochen Ladis von Fadenspannung
Stoffe: alte Jeans
Plot: von Lillefrosch
Plotterfolien: von Plottermarie

Dienstag, 30. Mai 2017

Sternendecke - ein Zwischenstand

Hm, irgendwie ist es sehr ruhig hier in letzter Zeit.
Ist noch nicht mal so, dass hier nichts Kreatives passieren würde.
Meistens scheitert es einfach nur daran, den entsprechenden Post zu schreiben.
Der Mai war einfach sehr ereignisreich.
Wir hatten Besuch aus Frankreich 
und es war sehr spannend mal andere Töne im Haus zu hören.
Außerdem hatten viele liebe Menschen Geburtstag 
und da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen kräftig mitzufeiern.

Aber jetzt will ich doch mal wieder was von mir hören lassen
und euch auf den neusten Stand meiner Häkeldecke bringen,
die ich euch hier ja schon mal vorgestellt habe.

In den letzten Monaten habe ich mal mehr mal weniger fleißig 
weiter Sechsecke gehäkelt und war sehr zuversichtlich,
als ich den riesigen Stapel in meinem Schrank gesehen habe,
dass das doch fast schon die ganze Decke sein müsste.


Also habe ich fleißig ausgelegt und war am Ende ziemlich ernüchtert.


Nach ganzer Decke sieht das noch nicht aus.
Kurz hab ich Frust geschoben und mich dann doch damit motiviert, 
dass es immerhin schon die halbe Miete ist.
Trotzdem ätzend, dass 119 Hexagone nicht für mehr reichen. Grummel!

Egal, wenn wir jetzt immerhin beim Bergfest sind,
dann wird auch fleißig weitergehäkelt.
Allerdings ist es mir dazu derzeit irgendwie zu warm.
Macht keinen Spaß, wenn der Faden an der Hand kleben bleibt.

Da mache ich lieber einen Abstecher in den Pool!
Ich hoffe, ihr genießt auch fleißig dieses traumhafte Wetter!
Habt noch einen schönen Tag und danke für´s Vorbeischauen.

Mein Zwischenstand zeigt sich jetzt noch schnell beim Creadienstag.

Liebe Grüße
                    Andrea

Donnerstag, 11. Mai 2017

Juna - meine neue Liebe! ;)

Hach, Leute, ich bin ja so verliebt!
Als ich mich bei Frau Scheiner für das Probenähen ihrer neuen Tasche Juna beworben habe,
hätte ich nicht gedacht, dass ich erstens das Glück habe, das Ebook für die Tasche,
die mir auf Anhieb gut gefallen hatte, probenähen zu dürfen
und zweitens, dass dabei eine Tasche entstehen würde,
die, glaub ich, eine der Besten ist, die ich jemals genäht habe.


Ich hatte riesig viel Spaß beim Nähen, denn ich habe mit vielen für mich neuen Materialien gearbeitet
und ich liebe es, neue Sachen auszuprobieren.


Die Schultertasche Juna hat umlaufende Henkel und einen aufgesetzten Mantel,
was der Tasche, finde ich, eine total coole Optik
und vor allen Dingen auch viele Variationsmöglichkeiten gibt.
Meine Tasche habe ich aus dunkelblauem Jeans genäht, 
dazu Henkel und Schultergurt aus SnapPap (absolute Premiere bei mir), 
die ich mit Buchnieten (noch eine Premiere) abgesichert habe,
und den Mantel aus tollem superweichem kupferfarbenem Kunstleder.


Auf die Seite des Mantels habe ich noch einen halben Dresdner Teller appliziert.
Da hab ich dann schon mal für meinen noch ausstehenden April-Block für 6 Köpfe 12 Blöcke geübt. 

Jetzt muss ich mir nur noch das passende Outfit zu meiner neuen Lieblingstasche nähen. ;)
Was sollte man zu dieser Tasche nur anziehen? Habt ihr Vorschläge für mich?

Die Schultertasche Juna bekommt ihr  hier und hier.
Meine Variante darf sich jetzt bei RUMS bewundern lassen.
Außerdem natürlich bei TT - Taschen und Täschchen und bei der Werkschau bei Frau Scheiner.

Und welche wunderschönen Taschen sonst noch so beim Probenähen entstanden sind,
könnt ihr euch hier anschauen.

Nochmals vielen lieben Dank an Frau Scheiner
Es war mir eine Freude für dich probenähen zu dürfen, Anita.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag 
und freue mich, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt.

Liebe Grüße
                     Andrea


Schnitt: Schultertasche Juna von Frau Scheiner
Stoffe und Kunstleder, Taschenzubehör, Reißverschluss und Buchnieten: von Snaply

Dienstag, 2. Mai 2017

Für kleine starke Mäuse

Ach, heute kann ich schon wieder ein kleines süßes Geheimnis lüften,
denn ich habe erneut für Frau Scheiner eine ihrer zauberhaften Plottdateien testen.
Und diesmal ist es gleich eine ganz besonders starke. ;)

Die kleine Maus Elvis Souris ist der neue Stern am Gewichtheberhimmel.
Ein richtiges Kraftpaket und trotzdem zuckersüß!


Und genau so habe ich ihn auf meinem Turnbeutel für einen kleinen Sportler dargestellt.
Leider ist das auch eine Geschichte voller Pleiten, Pech und Pannen,
denn eigentlich sollte der Turnbeutel einen Jeansboden und ein Sternenoberteil bekommen.
Blöd nur, wenn man falsch zuschneidet.
Natürlich hatte ich nicht mehr genug Stoff, um nochmal neu zuzuschneiden.
Ist ja klar, ich meine wann sonst passiert einem sowas?
Oder es ist ein Zeichen von oben, dass ich in letzter Zeit eindeutig zu wenig genäht habe.
Hab mich jedenfalls ordentlich geärgert und dann beschlossen, 
dass eine Jeansseite und einen Sternenseite doch auch gar nicht so schlecht aussehen.
Aber Hauptsache Elvis Souris steht, wie er es verdient hat, im Rampenlicht.


Aus diesem Grund habe ich den kleinen Mäuserich auch auf gelben Stoff aufgebügelt.
Sein Trikot könnte man im übrigen auch mit Streifen versehen 
und ihn beim Gewichtheben mit Luftballons unterstützen.
Diese Möglichkeiten, die die Datei bietet sind auch total niedlich.


Das süße Mäusestöffchen, das ich für das Innenleben des Turnbeutels verwendet habe,
hat natürlich das gleiche Schicksal ereilt, wie den Außenteil.
Die Mäuschen sind jetzt leider in Schräglage.
Auch hier hatte ich nicht genügend Stoff für einen neuen Zuschnitt. 
Aber er ist einfach so passend, dass ich es nicht über mich bringen konnte, 
einen anderen Stoff zu verwenden.

Aber jetzt kommt das Beste für euch!
Diese tolle Datei ist ein Freebie und erscheint heute im aktuellen Snaply-Magazin.
Also wenn ihr auch einen starkes Mäuschen braucht, dann hüpft ganz schnell mal rüber.
Und viel Spaß beim plotten!

Ich schicke Elvis jetzt zu HoT, zum Kiddikram, zu Made4Boys

Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Tag.

Liebe Grüße
                    Andrea



Schnitt: eine Mischung aus den freien Anleitungen von Alles für Selbermacher und Snaply
Stoffe: aus meinem Vorrat
Kordel: aus dem Baumarkt
Plottfolien: von Plottermarie
Plottdatei: Freebie aus dem Snaply-Magazin

Freitag, 21. April 2017

Rosi jongliert

So, endlich kann ich euch zeigen, was ich eigentlich schon am Anfang der Woche tun wollte.
Aber meine Lieben hatte ein Magen-Darm-Infekt erwischt 
und der hat meine Planungen etwas aus der Bahn geworfen.
Und noch der Hinweis, dieser Post kann Spuren von Werbung enthalten.
In erster Linie ist es aber meine ganz eigene Meinung.

Ich durfte auch das zweite Schweinchen aus der Feder von Frau Scheiner probeplotten.
Diesmal zeigt Rosi ihr können beim Jonglieren.
Es gibt zwei Möglichkeiten mit was Rosi ihre Künste vorführt.
Einmal kann sie mit Bällen jonglieren oder wahlweise auch mit Kakteen.
Beides finde ich ganz zauberhaft.

Ich habe mich für die Variante mit den Bällen entschieden.
Es passte einfach so super zu der Idee, die mir direkt im Kopf rumschwirrte,
als ich die jonglierende Rosie das erste Mal sah.


Für mich war klar, dass die jonglierende Rosi ein passendes Umfeld braucht.
Deshalb habe ich für sie eine Wimpelkette genäht.
Die ruft doch gradezu nach Zirkus.


Ist die Rosi nicht ganz goldig? 

Und ganz nebenbei ist sie irgendwie auch noch richtig maritim geworden.



Das gibt irgendwie meine Farbwahl wie auch die ausgewählten Jonglierbälle,
die ich für einzelne Wimpel nochmal größer geplottet habe, her.









Wenn ihr jetzt ganz dringend auch eine jonglierende Rosi haben wollt, 
dann bekommt ihr sie hier und hier.


Vielen lieben Dank, liebe Frau Scheiner, dass ich auch dieses Mal dabei sein durfte.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Darauf freue ich mich, denn ich muss ein bisschen Energie tanken.


Liebe Grüße
                  Andrea

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern!

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes frohes Osterfest!
Genießt die Zeit mit euren Lieben!


Liebe Grüße
                    Andrea

Dienstag, 11. April 2017

Webbandhotel

So, heute zeige ich euch wie versprochen,was ich an die liebe Moni verwichtelt habe.
Ich habe echt lange überlegt, was ich ihr denn Herziges machen könnte.
Moni ist ja wirklich total vielseitig und nachdem sie mir so einen zauberhaften 
Adventskalender gemacht hatte, wollte ich auf keinen Fall,
dass sie von meiner Wichtelei enttäuscht ist.
Ich habe Ideen gesucht, Schnittmuster gewälzt, mich für was entschieden
und es genauso schnell auch wieder verworfen.
Ich war auf der Suche nach einer herzigen Sache, die sie auch wirklich gebrauchen kann.
So ging das hin und her und ich kam überhaupt nicht vorwärts.
Eine Woche vor Versendetermin hab ich mich dann zu einem Projekt durchgerungen,
war mit meiner Entscheidung aber nicht wirklich zufrieden
und entsprechend ging es damit vorwärts.
So langsam lief mir echt die Zeit davon.
Und dann kam das Webbandhotel von Katharina aka greenfietsen heraus.
Ich hatte mich ja ganz begeistert schon fürs Probenähen beworben,
gehörte aber leider auch nicht zu den Glücklichen, die dieses geniale Ebook vorab zu testen.
Nun aber musste ich mir das ganz schnell kaufen und auch direkt umsetzten.
Ein herziges Webbandhotel kann man doch auf jeden Fall richtig gut gebrauchen.
Also habe ich eine halbe Woche vor Versendetermin nochmal alles wieder umgeworfen.


Herausgekommen ist dann dieses herzige Webbandhotel.
Genäht habe ich es aus Jeans, einem roten Herzblümchen-Stoff 
und jeder Menge farblich passender kleiner Reste.


Das Herz, das mein Webbanhotel ziert, 
ist nach einer Vorlage aus der Herzsammlung von Ula Lenz auf Papier genäht.


Innen habe ich den Herzblümchen-Stoff vernäht, aus dem auch das Abschlussband gemacht ist.
Ihr seht, hier ist wirklich jede Menge Platz für Webbänder.
Und da ich dieses hier ja verschenkt habe, muss ich mir jetzt auch ganz dringend noch eines nähen,
denn ich möchte, dass meine Webbänder endlich mal ordentlich und übersichtlich verstaut sind.

Dazu gab es noch ein paar herzige Kleinigkeiten.

Liebe Moni, ich hoffe, dass du zufrieden bist mit deiner Herzwichtelei.

Ich schicke jetzt mein Webbandhotel zum Creadienstag, zu HoT, und zu Herzensangelegenheiten.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag.
Ich freue mich sehr, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt.

Liebe Grüße
                      Andrea

Montag, 10. April 2017

Herzwichteln 2017 - Finale

Heute ist es endlich soweit und wir dürfen unsere Schätze vom Herzwichteln 2017 zeigen.

Aber zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei Ellen 
für die Organisation des Herzwichtelns bedanken 
und ihr natürlich auch an dieser Stelle zum dritten Bloggeburtstag gratulieren.

Mein Wichtelpaket kam von Petra und sie hat mir ganz zauberhafte Sachen eingepackt.


Ich finde es ganz zauberhaft, wie sie ihren Blognamen Lavendelherz 
in die Geschenke mit eingearbeitet hat.


Den großen Einkaufsbeutel werde ich gleich in eine meiner Handtaschen wandern lassen. 
Die sind nämlich noch immer nicht alle mit Stoffbeuteln ausgestattet 
und das habe ich grad neulich erst wieder bitter an der Kasse bereut.
Auch das hübsche Herztatüta kommt in eine meiner stetigen Begleiterinnen
und die Süßigkeiten vermutlich ganz schnell in meinen Magen. ;)


Außerdem habe ich ein Lesekissen bekommen.
Für eine Leseratte wie mich einfach unverzichtbar.
Warum hatte ich eigentlich bisher noch keins???


Und dann war noch dieser zauberhafte Miniquilt mit Lavendelherzstickerei 
in meinem Paket enthalten.


Auf der Rückseite ist noch eine Widmung aufgebügelt.
Die Idee finde ich total süß.

Vielen lieben Dank, Petra, für die hübschen Sachen, die du mir geschickt hast.
Ich schicke sie jetzt gleich weiter zum Finale, damit alle sie bewundern können.
Außerdem natürlich zu Ellens Herzensangelegenheiten.

Morgen zeige ich euch dann, was ich verwichtelt habe.
Wer es gar nicht abwarten kann, der muss schon mal bei Moni spinksen gehen,
die ich bewichteln durfte.

Liebe Grüße
Andrea

Dienstag, 21. März 2017

Match the Sketch mal zwei

Ach, da hab ich inzwischen schon länger nicht mehr mitgemacht
und da mein Kartenvorrat langsam zur Neige geht, 
war es mal wieder dringend Zeit welche zu machen.
Also warum nicht gleich die tolle Vorgabe von Match the Sketch umsetzen?
Die gefiel mir diese Woche nämlich sehr gut.
(Ok, das taten einige andere vorher auch schon, aber ich hab es mal wieder nicht rechtzeitig geschafft. Hüstel.)

Und als ich mich dann drangesetzt habe, 
sind hier direkt zwei sehr unterschiedliche Karten entstanden.


Zum einen habe ich, eine Karte aus Papier gestaltet. 
Sehr herzig, ich weiß, aber ich musste umbedingt mein neues Papier ausprobieren.


Während ich so an ihr gebastelt habe, schwirrte mir die ganze Zeit eine Idee im Kopf rum.
Warum nicht mal den Sketch mit Stoff ausprobieren?
Was Buntes mit Jeans, ja, das konnte ich ganz deutlich vor meinem Auge sehen.


Also musste das auch umbedingt umgesetzt werden.
Und ratzfatz ist diese Jeansstoffkarte entstanden.
Das ging mir deutlich schneller und leichter von der Hand als die Papiervariante.
Stoff ist halt doch irgendwie eher mein Metier.


Aber ich finde, dass sich beide Karten sehen lassen können.
Ich hoffe, den Mädels von Match the Sketch gefällt 
meine etwas andere Interpretation ihrer Vorgabe auch.


Und dann ist heute noch Teaserzeit beim Herzwichteln von Ellen.
Da bin ich ehrlich gesagt noch total unentschlossen.


Ich weiß noch nicht so richtig, ob ich die oberen oder die unteren Stoffe nehmen soll.
Oder soll ich nochmal alles komplett über den Haufen werfen?
Hach, ich brüte schon die ganze Zeit darüber und komme doch zu keinem Entschluss.
Aber bis zum Versandtermin werde ich mir darüber sicher klar geworden sein 
und dann geht ein tolles Wichtelgeschenk auf die Reise.
Ganz sicher!

So, meine Karten zeige ich jetzt auch noch schnell beim Creadienstag und bei HoT.
Die Jeansstoffkarte darf außerdem zu Mount Denim ade und alte Jeans neues Leben.

Habt einen wunderschönen Abend und vielen lieben Dank, dass ihr bei mir vorbeigeschaut habt.

Liebe Grüße
                      Andrea

P.S.: Natürlich ist das hier auch ein Fall für die Herzensangelegenheiten.

Dienstag, 14. März 2017

Achtung wild!

Hach, ihr Lieben, ich bin ganz verliebt!
Wie es dazu gekommen ist?
Ein wolfsmäßiges Geschenk für eine Teeniedame war gewünscht.
"Wie wäre es mit einer Tasche?", war der Vorschlag.
Weil ich gerne sinnvolle Dinge verschenke, hab ich das mal nicht von vornherein ausgeschlagen.
Also hab ich mich mal in den Weiten des www umgeguckt 
und bin schließlich auf den Wolf von Lillefrosch gestoßen.

 

Sofort war ich hin und weg!
Ok, ich nähe eine Wolfstasche.
Allein schon deshalb, um mir diese geniale Plottdatei zu leisten. ;)
Ganz glatt gelaufen ist es beim ersten Versuch aber nicht.
Irgendwie war die dunkle Folie, die ich da nehmen wollte dicker, 
als die anderen und so waren die Linien nicht ordentlich durchtrennt.
Natürlich hatte ich da schon das Programm geschlossen und auch nicht die Einstellung notiert.
Ok, Teil eins für die Tonne!
Und für´s nächste Mal mehrfarbig plotten merke ich mir, erst entgittern, dann Programm schließen. 
Diese kleine Panne hat meiner Liebe aber keinen Abbruch getan.


Ich finde, auf der schlichten Jeanstasche wirkt der Wolf ein bisschen,
 wie wenn er gerade aus dem Nebel auftauchen würde.
Paspel und Augen in leuchtendem Gelb sind hier ganz klar die Hingucker.


Und weil es farblich so gut passte und Wölfe ja irgendwie auch Geschöpfe der Nacht sind,
habe ich die Riegel der Träger mit einem Rest Fledermauswebband verziert.


Verschlossen wird meine verkleinerte Messenger Bag 
von der Taschenspieler 1 mit zwei Magnetknöpfen.
Das gelbe Futter passt herrlich zu den Augen des Wolfes und erinnert mich an Vollmond.

Die junge Dame, so hab ich mir sagen lassen, war jedenfalls ganz begeistert von ihrer neuen Tasche.
Und die darf sich jetzt noch bei HoT, beim Creadienstag, bei TT - Taschen und Täschchen,
Außerdem darf der Wolf zu Plotterliebe!


Liebe Grüße
                    Andrea


Schnitt.: Messenger Bag, Taschenspieler 1 von farbenmix
Stoffe: alte Jeans und alter Vorhang
Magnetknöpfe: von Prym
D-Ringe und Grutversteller: aus meinem Vorrat
Gurtband: von hiesigen Stoffdealer
Webband: von farbenmix

Freitag, 10. März 2017

Frühlingswichteln - Finale

Auch dieses Jahr war ich wieder beim Frühlingswichteln von Christine dabei.
Heute zeigen wir endlich, was wir dieses Jahr auspacken durften.
Ich wurde in diesem Jahr bewichtelt von der lieben Anja vom Freizeitparadies.
In ihrem Teaser hat sie etwas von einem Frühlingstag am Meer geschrieben.
Das klang doch sehr spannend und die Neugier war dementsprechend groß,
als ihr Paket bei mir eintraf.
Und jetzt seht selbst, was sich Zauberhaftes in ihrem Paket versteckte.


Die liebe Anja hat mir einen Frühlingstag am Meer geschickt,
bestehend aus einer wunderschönen Tasche, einer Strandlektüre mit passendem Umschlag
und im wahrsten Sinne des Wortes süße Schmetterlinge.


In meine neue zauberhafte Filigree passt alles hinein,
was man wichtiges an einem Strandtag zu verstauen hat.
Ich denke, ich werde sie als Taschenorganizer nutzen und immer,
wenn ich sie sehe, vom Meer träumen.


Meine Strandlektüre ist ein Ostseekrimi
und der hat gleich noch die passende Verpackung bekommen.
Hach, noch mehr Gelegenheit vom Meer zu träumen.
Obwohl Morde in der Realität wirklich nicht sein müssen. ;)


Der Ankerplott ist hier ein echter Hingucker!


Und Schmetterlinge sind ja die Frühlingsboten schlechthin.
Ich freue mich immer sehr, wenn ich die ersten vorbeifliegen sehe
und warte ab da ganz sehnlichst darauf, dass der Sommerflieder blüht
und wir ganz viele geflügelte Gäste haben.
Diese süßen Schmetterlinge sind auf jeden Fall eine ganz tolle Geschenkidee,
die ich mir auf jeden Fall merken muss.

So und jetzt wollt ihr wohl wissen, wen ich bewichteln durfte
und was mein Wichtelkind bekommen hat.

Witzig finde ich, dass mein Paket dorthin ging, wo meines hergekommen war,
wenn auch nicht zur selben Person.
Ich durfte dieses Jahr einmal mehr die liebe Ellen von nellemiesdesign bewichteln.
Da hab ich mich sehr drüber gefreut.
Aber dann fand ich es gar nicht so einfach, Ellen noch einmal zu bewichteln.
Ich wusste ja,was ich ihr beim letzten Mal vor zwei Jahren geschickt hatte.
Da musste ich mir was Neues einfallen lassen.
Ich hab meine Gedanken ewig hin und her gewälzt, was ich ihr wohl frühlingshaftes machen könnte.


Schließlich kam mir die Idee mit dem Türkranz.
Da Ellen ja selber sehr viel näht, wusste ich einfach nicht, was ich da hätte großartig nähen sollen.
Deshalb hab ich nur ein kleines bisschen genäht und ein kleines bisschen gebastelt.
Ist es nicht herrlich frühlingshaft geworden.


Es hat richtig Spaß gemacht, verschiedene Techniken auszuprobieren,
mit denen man Blüten aus Stoff machen kann.
So besteht die pinke Blüte aus sechs Einzelteilen,


...während die Rose aus einem Stoffstreifen gewickelt ist.
Die Tulpe kennt ihr ja schon vom letzten Jahr.


Die Ostereier aus Filz habe ich nur geklebt. 
Hätte man auch nähen können, aber ich hatte doch irgendwie Angst, 
dass sich die Bänder verziehen.
Sie sind aber auf jeden Fall eine tolle Möglichkeit Bandreste in Szene zu setzten.


Und dann hab ich für Ellen noch ein bisschen gehäkelt.
Eine frühlings- und auch sommertaugliche Wimpelkette ist es geworden.
Zusammen mit ein paar anderen Kleinigkeiten sind die Sachen dann auf die Reise gegangen.
Ich hoffe sehr, dass ich Ellens Geschmack getroffen habe.

Liebe Christiane, vielen lieben Dank für die Organisation des Frühlingswichtelns. 
Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

So, jetzt schau ich mal, was die anderen Mädels so beim Finale auspacken durften
und worüber sich beim Freutag noch so gefreut wird.
Bei mir könnte jede Woche stehen, wie sehr ich mich freue, dass so viele liebe Menschen bei mir vorbeischauen und so nette Kommentare hinterlassen,
wie z. B. zu meiner neuen Tasche letzte Woche.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
               Andrea






Samstag, 4. März 2017

Aller guten Dinge sind 3 - Teil 3

Und schwups, ist Maikas geniale Aktion "Aller guten Dinge sind 3" auch schon wieder vorbei.
Eigentlich ja genau genommen schon gestern.
Ich wurde auch schon angepiept, wo denn mein dritter Schritt bliebe, ne Claudi? ;)
Tja, wo ist er gestern geblieben?
War irgendwie ein verhexter Tag. Es fing morgens so schon an.
Der Post ist vermutlich endgültig irgendwo zwischen dem Warten auf der Post und meiner todesmutigen Einkaufsschlacht stecken geblieben.
Das hat er einfach nicht ausgehalten. ;)
Oder aber man könnte sagen, da ich ja immer noch ein bisschen in zeitlichem Verzug war,
wegen all des Krams, der mal wieder nicht eingeladen und trotzdem gekommen war,
war einfach kein Licht für Fotos mehr da.
Gott sei Dank ist es bald geschafft und es bleibt länger hell.

So jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen 
und euch schnell meinen dritten Schritt zeigen.
Ich war ja sowas von glücklich, als ich den Brief von Sandra öffnete,
denn darin war die traumhafte Stickerei von Elke
die sie mit wunderbaren Stoffen ergänzt hatte.
Und bevor ich ihren Post gelesen hatte, 
hatte mir ihr Schritt zwei schon zugerufen, 
dass er umbedingt mein neuer Sommerbegleiter werden wollte.
TASCHE, TASCHE, TASCHE!
Das war ganz klar zu hören.
Nicht, dass ich nicht schon so mindestens 15 hätte, neeeee!
Sicher wäre das auch ein hübscher Kissenbezug geworden,
aber ich hätte nicht gewusst, wo ich dieses Kissen dann hätte unterbringen sollen.


Also ganz klar Tasche!
Und wenn ich mir das Endergebnis so angucke, bin ich mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.
Ich hoffe, den anderen beiden Mädels gefällt auch, was ich aus ihren Schritten gemacht habe.


Auf jeden fall wird die tolle Stickerei dann auch überall gesehen.


Die Ecken habe ich unten 5 cm breit abgenäht. 
So hat die Tasche eine schöne Tiefe.

Hach ich bin echt verliebt! Die Tasche wird mich sicher sehr oft begleiten.
So jetzt aber schnell mal gucken, was es bei der Linkparty zum Schritt 3 alles so zu entdecken gibt.
Bin nicht mal mehr dazu gekommen, mir das gestern wenigstens anzugucken.
Aber jetzt wird das nachgeholt.

Vielen Dank, liebe Maika, für die Organisation dieser tollen Aktion.
Ich hatte total viel Spaß dabei und es war superspannend,
was aus den ganzen Schritten wohl werden würde.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Ich werde jetzt mal offiziell den Frühling einläuten. Konnte den Frühlingsblumen nicht widerstehen.

Liebe Grüße
                  Andrea

Samstag, 25. Februar 2017

Teaserzeit beim Frühlingswichteln

Mit einem Tag Verspätung will ich euch heute auch hier durchs Schlüsselloch gucken lassen,
denn schließlich war schon gestern Teaserzeit bei Christines Frühlingswichteln.
Ich bin ganz ehrlich, ich bin noch nicht so weit, wie ich gern wäre.
Aber noch ist ja ein bisschen Zeit.
Leer ausgehen wird mein Wichtel auf keinen Fall.


Ich hab mir bisher das hier überlegt und hoffe, dass das den Geschmack meines Wickelkindes trifft.
Änderungen sind natürlich wie immer bis zum Schluss vorbehalten.
Ich kenne mich ja, da kommt mir plötzlich doch noch was ganz anderes in den Sinn.
Eine Idee, was es werden soll und für wen es ist?
Ich wünsch euch viel Spaß beim Rätseln.

Ich hab mir vorgenommen, die Karnevalstage mal wieder für etwas mehr Kreativität zu nutzen 
und ein paar Projekte fertigzustellen.
Dann wird es hier wieder ein bisschen lebendiger als es die letzten Tage der Fall war.
Ich fürchte der Winterblues geht bei mir direkt in Frühjahrsmüdigkeit über. ;)

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
Allen, die Karneval feiern, wünsche ich viel Spaß!

Liebe Grüße
                 Andrea


P.S.: Ich habs geschafft, meine Leseliste abzuschießen. Also wer mich bei seinen Verfolgern vermisst,        bitte hier schreien.

Freitag, 17. Februar 2017

Aller guten Dinge sind 3 - Teil 2

Und schwups, schon hat mich auch der zweite Schritt 
bei Maikas Aktion "Aller guten Dinge sind 3" wieder verlassen.
Eigentlich schade, denn den hätte ich glatt auch behalten.
Aber ich bin natürlich schon ganz gespannt, 
was ich in den nächsten Tagen bei mir im Briefkasten finden werde.

Wie, ihr wollt wissen, welchen ersten Schritt ich weiterverarbeiten durfte?
Na gut, ich will mal nicht so sein. ;)

Ich habe die tolle Holzscheibe von der lieben Frau Mama bekommen.
Die kam zusammen mit meinen wunderschönen Lichtbildern,
aber das konnte ich euch da ja noch nicht verraten.


Ich habe beschlossen, an den Steinen  zu arbeiten .
Denn schon als ich sie bei Frau Mamas erstem Schritt gesehen habe, 
musste ich sofort an Eulen denken.
Bemalt habe ich die Steine mit Acrylfarbe und einem Marker.


So könnte das ganze dann aussehen.


Oder vielleicht so?

Ich bin gespannt, was meine Nachfolgerin mit meinem Schritt zwei macht.
Und ich hoffe natürlich, dass ihr meine Eulen auch gefallen.

Außerdem möchte ich euch jetzt noch 
die Gewinnerin der Rosita-Verlosung vom Dienstag verkünden:

Achtung, Trommelwirbel....
Gewonnen hat die liebe Astrid! Herzlichen Glückwunsch!
Bitte melde dich bei mir, damit du deinen Preis schnell bekommst.


Meine Eulen kommen jetzt schnell zur Linksammlung zum zweiten Schritt und zum Freutag!

Vielen lieben Dank für eure Besuche und lieben Kommentar in der letzten Woche.
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
                 Andrea